Astrologische Vorschau

Liebevoll zur Verfügung gestellt von:

www.astrologie-in-bewegung.de

 

Gerhard Seifert

Astrologe

 

Eichhof 18


D – 79263 Simonswald


Tel: 07683 - 919 484

gerseifert@web.de

 

Mein neues Vorhaben für 2020:

 

 

 

Astrologische Ausbildung

 

 

 

Im Januar 2019 beginne ich wieder mit einer Astrologie-Ausbildung für alle Menschen, die mehr über die Astrologie erfahren möchten oder tiefer in ihre Grundlagen einsteigen wollen.

 

Diese Ausbildung geht bis Dezember 2019, und es finden einmal im Monat zwei Doppelstunden statt.

 

Diese Astrologie-Ausbildung beinhaltet alle grundlegenden Elemente die ein Astrologe oder eine Astrologin für die Deutung von Horoskopen braucht.

 

Interessierte bitte bei mir melden.

 

 

 

 

Weitere Informationen auf der Homepage: www.astrologie-in-bewegung.de

über Mail:  gerseifert@web.de

oder  Telefon:  07683 – 919 484  / 0173 – 700 67 47

 

Herzliche Grüße

 

Gerhard Seifert,  Astrologe

Eichhof 18
D – 79263  Simonswald

 

Astrologische Vorschau für Januar 2020

 

02.u.03.01. 2020

 

 

(Das rotgeschriebene im Text ist für Astrologiekundige gedacht und kann einfach überlesen werden)

 

 

 

Gerade jetzt ist es wieder soweit, dass wir uns gegenseitig alle „Ein gutes neues Jahr“ wünschen. Und was wünschen wir uns selbst? Hier werden dann sehr oft wir Astrologen und Astrologinnen gefragt, was denn das neue Jahr bringen wird.

Und gerade für dieses Jahr sind schon sehr viele astrologische Artikel geschrieben worden, weil hier eine sogenannte „Jahrhundertkonstellation“ stattfindet. Ich habe da schon die abstrusesten Dinge gelesen, von „absolutem Zusammenbruch“ bei den ewigen Pessimisten bis zu „der totale Übergang zur fünften Dimension“ bei den Himmelsfliegern. Was wirklich kommt, weiß niemand hier auf der Erde! Auch ich bin sehr gespannt und warte mit Neugier und Hoffnung auf das kommende Geschehen.

 

 

Aber ich will die Sache mal etwas aufdröseln und dies wieder in einer kleinen Geschichte beschreiben:

 

Bereits aus den beiden letzten Jahren (Januarvorschau 2018 und 2019) wissen wir, dass sich am Jahresanfang immer eine illustre Gruppe von 12 hochstehenden leitenden Personen (die Planeten) treffen, um ihre Aufgaben für das neue Jahr zu beraten. Sie treffen sich meist in einer abgelegenen, gut gesicherten Burgfestung hoch oben in den Bergen (Steinbock) zu einer internen, geheimen Versammlung. Diesmal mussten sie das Treffen vorziehen und hatten sich bereits am 26. Dezember dort oben eingefunden (26.12.2019 ringförmige Sonnenfinsternis mit einer Pluto-Saturn-Konjunktion, alles in Steinbock).

 

Auch diesmal tritt der Leiter und Initiator des Treffens, ein eindrucksvoller, bemerkenswerter Herrscher (Sonne), vor die Versammlung und wieder, wie im letzten Jahr, Arm in Arm (Konjunktion) mit der gleichen schönen, charmanten und angenehmen Frau, die diesmal in einem aquamarinfarbenen, fast durchsichtigen, mit silbernen Runen bestickten Kleid und mit silbernen Sternen durchwirktem Haar (Mond) sich den Delegierten präsentiert.

 

Der Herrscher erhebt seine Stimme: „Meine sehr geehrten Damen und Herren, ich begrüße Sie wieder zu dieser außerordentlichen Versammlung, in der es erneut um das Fortbestehen der Erde und der gesamten Menschheit geht. Wie Sie wissen, ist das diesjährige Thema: Durchbruch JA oder NEIN! Ich werde wie immer diese Versammlung leiten und im Jahresverlauf dafür sorgen, dass die Vereinbarungen pünktlich und zielbewusst umgesetzt werden. Meine teure Fürstin, die mir zur Seite steht (Mond), wird mich in allen Belangen unterstützen und auch Ihnen allen helfend, fördernd und beratend zur Seite stehen. Sie ist mit den Gefühlen und den geheimen Wünschen der Menschen bestens vertraut und hier besonders mit der Innenwelt der Kinder.“

Die Frau an seiner Seite lächelt wohlwollend in die Runde. Er fährt fort: „Ich habe nun unseren verehrten Magister (Saturn) und den geschätzten Magier (Pluto) gebeten, für das nächste Jahr die Hauptarbeit zu übernehmen, denn sie werden diesmal besonders gebraucht (Pluto-Saturn-Konjunktion am 12.01.2020).“

 

Die beiden Genannten erheben sich und gehen nach vorn zur Bühne, der Herrscher und die Fürstin nehmen Platz in ihren königlichen Sesseln.

Plötzlich fährt ein beeindruckender, hochgewachsener Mann, der eine dunkelviolette, schwere Robe trägt, die von einem überdimensionalem Gürtelband aus kardinalrotem Stoff zusammengehalten wird (Jupiter), hoch und verkündet laut: „Moment mal, ich bin auch in dieser sogenannten Hauptarbeit des Jahres dabei und werde auf jeden Fall meinen Teil dazu beitragen (3-malige Pluto-Jupiter-Konjunktion am 05.04., 30.06. und 12.11.2020).“

Alle schauen etwas irritiert und belustigt auf diesen Ausbruch, der Herrscher lächelt nur milde und weist mit einer Handbewegung den Robe-Tragenden nach vorn.

Der Magister, ein grauhaariger Gelehrter in schwarzer Robe mit durchdringenden Augen (Saturn) verkündet der Gesellschaft: „Der Herr Magier und ich werden in diesem Jahr sehr eng zusammenarbeiten (die Pluto-Saturn-Konjunktion ist in der Sonnenfinsternis schon enthalten und somit für 5 Monate gültig). Wir haben beschlossen, sämtliche Belange der Menschheit auf das Genaueste zu überprüfen, alles Alte und Unbrauchbare zu entfernen und dies entweder auf eine höhere Stufe zu heben, quasi zu transformieren, oder für immer zu zerstören und unbrauchbar zu machen. Dies gilt für äußere und innere Werte sowie für Thesen, Theorien oder Überzeugungen. Wir werden alle negativen Machtgelüste aufspüren, sichtbar machen und bloßstellen. Aber jegliche licht- und liebevolle Macht- oder Autoritätsentfaltung werden wir uneingeschränkt fördern, begünstigen und erleichtern.“ Er schaut auf den Magier (Pluto), dieser nickt nur, fast unmerklich, und beharrt in seiner stillen Versenkung.

 

Der hochgewachsene Dunkelviolette-Robe-Tagende (Jupiter) baut sich vorne auf und erhebt seine Stimme: „Der Herr Magier und ich haben ebenso, in einer bisher geheimen Übereinkunft, beschlossen, die Menschheit zu prüfen und zu unterstützen. Unsere gemeinsame Arbeit geht dahin, dass wir die Ziele, Projekte und Visionen der Menschen auf Machbarkeit untersuchen; sie müssen einer Prüfung auf Bodenständigkeit standhalten können (Pluto-Jupiter-Konjunktionen in Steinbock). Wir werden alles Untaugliche zerschmettern, aber alles Machbare in seiner ganzen Größe erstrahlen lassen. Dinge, Visionen, Projekte, die noch nicht ausgereift sind, werden wir mit den Menschen zusammen weiter ausarbeiten, so dass sie umsetzbar und tragend in die Welt gelangen.“

 

Alle drei erhalten uneingeschränkt Beifall. Nun kommen alle anderen der Reihe nach zum Podium, um ihre spezielle Hilfe anzubieten… Diese Diskussion ersparen wir uns, denn das Wichtigste ist bereits gesagt.

 

 

Diese fünf besonderen Konjunktionen zwischen Jupiter, Saturn und Pluto innerhalb eines Jahres (s.o. und die fünfte, Saturn-Jupiter-Konjunktion findet in Wassermann am 21.12.2020 statt) kommen in dieser Form nur etwa alle 700 Jahre vor, das letzte Mal begegneten sie sich im Jahr 1285.

(Wobei damals die Saturn-Pluto-Konjunktion bereits im Dezember 1284 stattfand, aber alle damaligen Begegnungen traten, genau wie in diesem Jahr, in Steinbock und Wassermann auf – vielleicht weiß jemand mehr über das Jahr 1285 und was dort geschah).

 

 

 

Was hat uns der Januar im Besonderen zu bieten:

 

03. Januar (Wirksamkeit: bis 16. Februar)

Gute Laune macht sich breit oder es blitzt und donnert, dies kann sich jede/r selbst erschaffen. Themen wie: männliches Vorwärtsstreben, Selbstfindung, Suche nach neuen Zielen, Moral und Ethik, Reisen, Kampfsport, Höchstleistungen in den Betrieben, missionarischer Eifer, Diplomatie werden jetzt alle mit hoher Energie umgesetzt oder durchgeboxt.

(Mars geht in Schütze um 10:39 Uhr)

 

 

 

05. Januar (Wirksamkeit: 01. bis 09. Januar)

Und es wird nochmals sehr hitzig. Vorsicht mit unbedachten Handlungen – Verletzungsgefahr. Das gilt auch für unbedachtes Reden, denn auch hier: Verletzungen im seelischen Bereich sind möglich und dann manchmal schwer zu heilen. Auf der anderen Seite könnten sich gerade jetzt alte Wunden wieder bemerkbar machen um nun auskuriert zu werden.

Es ist auch eine große Chance vorhanden um alte Visionen und Ziele neu zu definieren und direkt umzusetzen, d.h. in die Welt zu bringen. Aufräumen zu Hause und im Inneren kann jetzt sehr viel Energie kanalisieren.

(Mars in Schütze Trigon Chiron in Widder um 22:53 Uhr)

 

 

 

10. Januar (Wirksamkeit: 07. bis 11. Januar)

Vollmond um 20:21 Uhr in Krebs, mit Halbschattenfinsternis, die bei uns zwar gesehen werden kann, aber nur schwer wahrzunehmen ist.

Dieser Vollmond hat seinen Ursprung in der Neumond-Sonnenfinsternis vom 26.12.2019. Hier wird das Thema in der Eingangsgeschichte, das der Magister und der Magier (Saturn und Pluto) verkünden sehr stark in den Fokus gerückt. Aber dieser Vollmond bringt auch eine sehr liebevolle Energie (Mond Biquintil Venus) und eine allumfassend heilende, oder lehrende Kraft (Sonne Biquintil Chiron) auf die Erde.

 

 

11. Januar (Wirksamkeit: bis 15. August)

Freiheitsgedanken, die seit langem im Innern ausgefeilt wurden, haben jetzt wieder eine Chance umgesetzt zu werden. Gute Energie für neue Erfindungen. Aufbruch zu neuen Ufern. Umsturz und Umbruch in eine bessere Zukunft sind jetzt wieder leichter zugänglich. (Uranus im Stier wird direktläufig um 02:49 Uhr)

 

 

 

12. Januar (Wirksamkeit: 01. Dezember 2019 bis Mai 2020 – wegen der Sonnenfinsternis im Dezember)

Saturn Konjunktion Pluto!!! Um 17:57 Uhr  siehe Eingangsgeschichte.

Zudem kommt hier noch eine sehr starke Strahl- und Leuchtkraft hinzu, man könnte dies mit einem nachweihnachtlichen Thema gleichsetzen: Das Licht kommt in die Dunkelheit.

(Sonne Konjunktion mit Pluto und Saturn – exakt am 13.01. – Wirksamkeit: 09. Bis 18.01.)

Und außerdem ist noch eine riesige Möglichkeit zu außerordentlicher Erkenntnis ober weitreichender Wahrnehmung in dieser Konstellation vorhanden; dies könnte das Channeln, also das übermitteln von Botschaften aus den höchsten Licht- und Liebesebenen, enorm erweitern und verstärken. Die Kanäle (Channels) werden dementsprechend „geputzt“.

(Merkur Konjunktion mit Sonne, Pluto und Saturn – exakt heute – Wirksamkeit: 09. Bis 14.01.)

(An diesem Tag sind Sonne, Pluto, Saturn und Merkur gegen 11 Uhr, in einem Orbis von 01° 07‘!!!)

 

 

 

13. Januar (Wirksamkeit: bis 07. Februar)

Jetzt legt „Frau“ ihre flippige, unkonventionelle Garderobe ab und umgibt sich mit weiten, langen, weichen und dezenten Kleidern, sowie mit bunten Schleiern zum Tanzen. Das Geheimnisvolle der Frau darf durchbrechen. Die weibliche Kraft zeigt sich durchlässig und sehr weich, es ist eine gute Zeit um sich selbst besser kennenzulernen – gilt auch für Männer!!! (Venus geht in Fische um 19:40 Uhr)

 

 

 

16. Januar (Wirksamkeit: bis 03. Februar)

Jetzt funkt und zischt es überall. Der Nachrichtenstrom könnte gewaltig zunehmen und uns mit den neuesten Nachrichten geradezu überschwemmen – aber ist das auch alles wahr? Viel Falsches, Irrtümliches und Verrücktes könnte dabei sein. Es könnten uns auch neue Erfindungen, besonders im Transport- und Verkehrswesen, in Erstaunen versetzen. Friedensgespräche haben Chancen auf Erfolg. (Merkur geht in Wassermann um 19:32 Uhr)

 

 

 

20. Januar (Wirksamkeit: bis 19. Februar)

Ab 15:56 Uhr sind folgende Themen angesagt:

Spontanität, Erfindergeist, Originalität, Selbstlosigkeit, Fairness, universale Freundschaft, Idealismus, Hilfsbereitschaft, Exzentrizität, Eigenwilligkeit, rasche Auffassung, Intuition, Unabhängigkeit, witzig, einfallsreich, liebenswürdig, Reformer, mitfühlend.

Aber auch: Sonderling, unberechenbar, fixe Ideen, Revoluzzer, eiskalt, Utopist, Selbstüberschätzung, verrückt, kopflastig, isoliert, unpersönlich.

Zu den körperlichen Entsprechungen gehören: Unterschenkel, Waden, Knöchel, Krämpfe, Nervenleiden.

Gute Zeit für: Techniker, Computerfachleute, Elektronik, Navigation, Flugtechnik, Meteorologie, Optik, Raketen- und Motorenbau. Komponisten, Tanzlehrer, Schauspieler, Astrologen, Okkultisten, Hellseher, Homöopathen.

(Sonne geht in Wassermann)

 

 

 

24. Januar (Wirksamkeit: bis 23. Februar)

Neumond in Wassermann um 22:42 Uhr.

Auch dieser Neumond sprich die Themen der Eingangsgeschichte nochmals an, zudem ist hier eine Energie mit hineingepackt, die Gespräche in Partnerschaften begünstigt, die dann zu allumfassenden Lösungen führen können.

(Mars, Venus und Merkur aspektieren sich gegenseitig)

Des Weiteren bringt uns dieser Neumond wieder mit befreienden, heilenden und belebenden Energien in Verbindung, die starke weibliche Kräfte in sich tragen.

(Sonne Konjunktion Mond in Wassermann Sextil zu Chiron in Widder und Quadrat zu Uranus in Stier; Lilith in Fische hat eine beginnende Konjunktion zu Chiron)

 

 

 

27. Januar (Wirksamkeit: 21. Januar bis 01. Februar)

Nochmals eine große Chance, dass „Mann“ und „Frau“ miteinander ins Gespräch kommen und Lösungen für alle partnerschaftlichen Probleme finden können. Die weiblichen Kräfte überwiegen, und so ist es gut möglich, dass wir dem Frieden ein Stück näher kommen.

(Venus Konjunktion Neptun in Fische, Quadrat zu Mars in Schütze, um 11:34 Uhr)

27. Januar (Wirksamkeit: bis 21. Oktober)

Amazonenalarm! Männer aufgepasst dies ist entweder eine Kriegserklärung der Frauen ans Patriarchat, oder es gibt eine völlig neue Frauenpower, die sich nicht mehr kleinmachen lässt und trotzdem mit dem „Männlichen“ konstruktiv umzugehen weiß. Jedenfalls: bitte die Frauen nicht übermäßig reizen!

Für die Frauen heißt das natürlich, dass sie alle jetzt noch mehr in ihre ureigene Kraft kommen können.

(Lilith geht in Widder um 08:35 Uhr)

 

 

Fazit:

 

Spannend!

Kraftvoll!

Veränderung pur!

Das geht unter die Haut!

 

 

 

 

Alle meine bisherigen Monatsvorschauen sind nachzulesen auf meiner Homepage:

www.Astrologie-in-Bewegung.de unter der Rubrik: Archiv.

 

 

Über Rückmeldungen und Anregungen freue ich mich wie immer sehr.

Ich wünsche allen meinen Leserinnen und Lesern einen kraftvollen, transformierenden Januar.

 

 

Herzliche Grüße,

 

Gerhard Seifert

Astrologe, Musiker und Klangmedium

 

Eichhof 18

D – 79263 Simonswald

Tel: 07683 - 919 484

Mobil: 0173 – 700 67 47

gerseifert@web.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Datenschutzerklärung